Auf dem Weg zur wirtschaftsfreundlichen Verwaltung

Unter der Federführung des Vereins für Qualitätsförderung Brandenburg e.V. (VQB) und der IHK Ostbrandenburg biegt die Entwicklung der Qualitätsauszeichnung „wirtschaftsfreundliche Verwaltung“ auf die Zielgerade ein.

Unter der Federführung des Vereins für Qualitätsförderung Brandenburg e.V. (VQB) und der IHK Ostbrandenburg biegt die Entwicklung der Qualitätsauszeichnung „wirtschaftsfreundliche Verwaltung“ auf die Zielgerade ein. Das Institut für Public Management (IPM) hat zugesagt die Arbeitsgruppe zu unterstützen und das verwaltungsspezifische Fachwissen über die kommunale Landschaft in Brandenburg in die Entwicklung des Analysemodells mit einzubringen.

Mit Hilfe der Qualitätsauszeichnung „wirtschaftsfreundliche Verwaltung“ wird noch in der zweiten Jahreshäfte 2013 ein strukturiertes Bewertungsverfahren zur Verfügung stehen, dass die Attraktivität einer Kommune für die Ansiedlung von Unternehmen und die Zufriedenheit von Unternehmen mit „ihrer“ Verwaltung erhöhen kann. Ab 2014 wird das Institut für Public Management auch das Auszeichnungsverfahren durchführen.

Wenn Sie weitere Informationen zur Qualitätsauszeichnung wünschen oder Interesse an der Teilnahme an einem Auszeichnungsverfahren haben kontaktieren Sie Oliver Massalski.