Hoher Besuch aus China zu Gast beim IPM

Eine Delegation von 25 Mitarbeitern des General Office of the Communist Party of China war am 11.06.2018 für einen Weiterbildungsvortrag zu Gast im Institut für Public Management (IPM) aus dem fernen Osten angereist.

Das General Office ist eine administrative Einheit, die dem Zentralkomitee direkt unterstellt ist. Ein dementsprechendes Pendant gibt es in Deutschland nicht, jedoch ist es am besten zu vergleichen mit dem Generalsekretariat. Zu seinen Aufgaben zählen u.a. die Verwaltung des Zentralkomitees, die Koordination politischer Arbeit und die Organisation von Sitzungen.

Die Gäste aus dem fernen Osten machen derzeit eine Bildungsreise durch Deutschland und besuchen jeden Tag zwei Veranstaltungen. Am Vormittag des 11.06.2018 besuchten sie den Bundesrat. Nach der Veranstaltung im IPM ging es für die Delegation weiter nach Frankfurt am Main.

Das IPM ist stolz als Teil dieser Veranstaltung mit einem Vortrag zum Thema „Public Management“ zur Weiterbildung beigetragen zu haben. Die Gruppe wünschte sich mehr über modernes Verwaltungsmanagement in Deutschland zu erfahren. So stellte das IPM das neue Steuerungsmodell vor und präsentierte Doppik, Verwaltungssteuerung sowie Ziele und Kennzahlen als wesentliche Elemente davon. Da die Doppik in China keine Anwendung findet und für die Delegation ein komplett neues Thema war, sorgte besonders sie zunächst für Verwirrung. Es brauchte einige Zeit, die Grundgedanken der Unterteilung in Ergebnis- und Finanzhaushalt darzustellen und ihre Vorteile aufzuzeigen. Die Delegation war fasziniert von diesem Thema und bat das IPM sogar um weitergehende Informationen und Literaturhinweise. Wer weiß, vielleicht heißt es schon bald... IPM goes China.

Wenn Sie auch Interesse am Thema effizientes Verwaltungsmanagement haben, dann kontaktieren Sie unseren Experten Falko Looff per E-Mail oder telefonisch unter:+49 (0)30 3 907 907-32.